Beliebte Zeltplätze in Europa



Campen ist nicht nur eine Form der touristischen Unterkunft, nein vielmehr ein echtes Lebensgefühl.
Von Glampen bis zum Einmannzelt geht alles, und wenn man dann auch noch den richtigen Zeltplatz erwischt hat, fühlt man sich überall auf der Welt ganz schnell fast wie zu Hause.



Zeltplätze sind besonders auch im südlichen Europa eine echte, oft kostengünstige, Alternative für reiselustige Naturliebhaber. Da verwundert es nicht, dass einige der beliebtesten Zeltplätze Europas im Mittelmeerraum zu finden sind.

Für viele Campingfans gehört der kroatische Zeltplatz Glavotok, der mit Meerblick, eigenem Bootssteg und Tauchkursen, Besucher aus ganz Europa begeistert, zu den Favoriten.
Eine frühzeitige Reservierung ist daher empfehlenswert.
Eher einfach ausgestattet ist dahingegen der Campingplatz Antiparos, auf der gleichnamigen Kykladen-Insel in Griechenland. Der Charme dieses Zeltplatzes besteht aus dem dort vorherrschenden, gemütlichen Rhythmus und der traumhaften Umgebung.

Wer es luxuriös, aber gleichzeitig individuell und möglichst naturnah mag, ist beim immer beliebter werdenden Glampen gut aufgehoben. Im portugiesische Arganilan kann z.B.e in Aufenthalt in einer superben Luxusjurte im portugiesischen Arganilan gebucht werden - Biofrühstuck und unberührte Natur inklusive!

Spanien ist, was Zelten angeht, mit seinem angenehmen Klima, einladenden Küstenstreifen und Bergregionen eine Art El Dorado für Freilufturlauber. Möglichkeiten gibt es viele, besonderer Beliebtheit erfreut sich laut ADAC allerdings das Camping Resort Sangulí Salou in der Nähe der geschichtsträchtigen Stadt Tarragona.

Aber auch Europas Norden hat insbesondere für Familien und Urlauber die etwas komfortabler mögen so einiges zu bieten. Zu den beliebtesten Camping- bzw. Zeltplätzen in den nördlichen Gefilden gehören in der Lüneburgerheide das Südsee-Camp Wietzendorf, sowie der Erlebnis Comfort Camping Aufenfeld im österreichischen Zillertal.